Sie sind hier: Startseite > Presse > Wohnsicherheit auch in Krisenzeiten

Wohnsicherheit auch in Krisenzeiten

28.04.20  

Die Coronavirus-Pandemie hat nicht nur gesundheitliche Auswirkungen auf große Teile der Bevölkerung, sondern auch massive Auswirkungen auf die Wirtschaft, von denen eine hohe Anzahl an Arbeitnehmer und ihre Familien betroffen sind.

Viele Arbeiter und Angestellte sind arbeitslos oder in Kurzarbeit geschickt worden, bei zahlreichen Selbstständigen ist die Erwerbsgrundlage weggefallen und geraten deshalb unverschuldet in finanzielle Notlage. Darunter auch Mieter der rund 40.000 geförderten Miet- und Mietkaufwohnungen, die von den gemeinnützigen Bauvereinigungen Salzburgs – gswb, Salzburg Wohnbau, Heimat Österreich, die salzburg, Bergland und Eigenheim St. Johann – verwaltet werden.

„Es entspricht dem Selbstverständnis der gemeinnützigen Wohnungswirtschaft, gerade in Krisenzeiten nicht nur unternehmenspolitische, sondern auch gesellschaftspolitische Verantwortung wahrzunehmen. Wir bieten Wohnsicherheit auch in Krisenzeiten“, erklärt der Obmann der gbv Landesgruppe Salzburg, Dir. Dr. Christian Wintersteller. Dass die gemeinnützigen Bauvereinigungen auch in der aktuellen wirtschaftlich schwierigen Situation verlässliche Partner für ihre Kunden auch bei unverschuldeten Zahlungsschwierigkeiten sind, ist selbstverständlich.

„Wir unterstützen unsere Wohnungsmieter, die aufgrund der Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind und die Miete nicht mehr bezahlen können durch Stundungen und leistbare Ratenzahlungen“, bekräftigt Obmann-Stellvertreter Dir. Markus Sturm. Darüber hinaus haben die Salzburger Gemeinnützigen auch Delogierungen ausgesetzt. In Not geratene Mieterinnen und Mieter einer Wohnung, die von einer gemeinnützigen Bauvereinigung verwaltet wird, können sich darauf verlassen, dass im Falle von krisenbedingten Zahlungsschwierigkeiten individuelle Lösungsmöglichkeiten gesucht und gefunden werden. Das ist Wohnsicherheit in jeder Situation! „Wichtig ist, dass sich Betroffene rechtzeitig unter Vorlage aller Fakten mit ihrem Vermieter in Verbindung setzen“, betonen die beiden Vorstände der gbv Landesgruppe.

Aber auch die Mitarbeiter der Bauvereinigungen erleben jetzt während der was Arbeitsplatzsicherheit bedeutet: Bei keiner Gemeinnützigen hat es eine krisenbedingte Kündigung oder die Anmeldung von Kurzarbeit gegeben.

Medieninfo (73k)

gbv - Landesgruppe Salzburg / Tel.: +43 662-437521 / Fax.: +43 662-437521-5312 / E-Mail: office@wohnen.net